Neznámý středoevropský Mistr (????) GOTTESMAHL

146,5 x 203,5 cm (h x b)

Verfügbarkeit
Zu verkaufen   |   
250 000 CZK
Sie interessieren sich für dieses Werk? Reservieren

Öl auf Leinwand. Dieses Bild mit dem Gottesmahl als Thema ist großformatig ausgeführt und wirkt wie eine Dekortafel. In der niederländischen Malerei zu Anfang des 17. Jahrhunderts ist dieses Thema sehr beliebt und wurde virtuos in kleinen Formaten genutzt (bspw. Jan Brueghel d. Ä., Hendrick van Balen). Manchmal wurde das Thema auch dazu genutzt, den Gönner des Künstlers und seinen Hof abzubilden; in diesem Fall ließ sich der Künstler vermutlich von verschiedenen Vorlagen inspirieren, aus welchen er seine große Komposition zusammenstellte und an die dieses Werk entfernt anschließt. Dieses Thema erhält oft auch den Titel „Die Hochzeit von Peleus und Thetis“. Peleus ist der legendäre mittelalterliche Held Griechenlands und Thetis ist eine Meeresnymphe. Die beiden sind die Eltern von Achilles, und an ihrem Hochzeitsmahl nahmen auch die Götter vom Olymp teil. Unter ihnen finden sich bei dem Mahl der Götter u.a. Merkur, der seinen beflügelten Hut trägt und den Hermesstab, um den sich zwei Schlangen winden, und der das Attribut der Geschäftsleute ist, in der Hand hält. Des Weiteren sind Dionysos, Neptun, der Mond und Heba mit kleinen Cupidos im Vordergrund zu sehen.