Lot 105
Josef Lada (1887 - 1957) DORFPLATZ MIT KLEINER KIRCHE

1944
Bleistiftzeichnung, Aquarell, Gouache, Pappe
Signiert: Oben rechts signiert mit „Jos. Lada/ 44.“

Rufpreis
360 000 CZK
   |   14 118 EUR
Erzielter Preis
550 000 CZK
   |   21 569 EUR
preis ohne Aufpreis

Die neu entdeckte kolorierte Zeichnung Dorfplatz mit kleiner Kirche fällt laut dem Expertengutachten von Frau PhDr. Pavla Pečinková, CSc. 'nach dem Motiv und der Art der Ausführung eindeutig in das Gesamtwerk von Josef Lada. Sie Teil einer Reihe von Frühlingsmotiven, die Lada besonders in den 1940er Jahren häufig frequentierte. In dieser Zeit konzentrierte sich der als typischer Figurist bekannte Josef Lada auch häufiger auf dörfliche Motive ohne figurale Ausstaffierung und suchte nach einer optimalen Ausdrucksform zwischen Zeichnung und Malerei. Er machte sich einen Namen als tschechischer Landschaftsmaler, wollte jedoch seine lineare Stilisierung nicht aufgeben und übertrug daher Landschaftsmotive in einfache Zeichen, aus welchen er dann eine neue Bildrealität schuf. Ladas origineller malerischer Ausdruck, in dem er seine zeichnerischen Fähigkeiten vollständig ausspielen konnte, war eine bedeutende Bereicherung des Registers der Ausdrucksmöglichkeiten der tschechischen Landschaftsmalerei. Die künstlerische Konzeption des vorgelegten Werks, das sich insbesondere durch subtile Konturen und eine deutlichere malerische Handschrift auszeichnet, ist für die Vierzigerjahre (das Neunzehnten Jahrhunderts) kennzeichnend. Das war jene Zeit, in der Ladas malerisches Schaffen seinen Höhepunkt erreichte. Die Anordnung der Komposition, die zeichnerische Stilisierung, die Art der Kolorierung und der Signatur stimmen mit den belegten Originalen der Zeit überein. Die Arbeit wird ist auf hochwertigem Markenkarton ausgeführt, den Lada mit Vorliebe verwendet hat.'