Lot 21
Giuseppe Barison (1853 - 1931) DIE LESERIN

1880er Jahre
Öl auf Leinwand
54 x 44 cm (h x b)
Signiert: Oben rechts signiert mit „G. BARISON – VENEZIA“

Rufpreis
80 000 CZK
   |   3 137 EUR
Erzielter Preis
180 000 CZK
   |   7 059 EUR
preis ohne Aufpreis

Das Gemälde Die Leserin ist ein außergewöhnliches Beispiel für die Arbeiten von Giuseppe Barisons, der aus einer armen Familie in Triest stammt. In der Aristokratin Anna De Rin fand der talentierte Maler seine Gönnerin, die ihn unterstützte und ihm Schulungen, zuerst in privaten Ateliers und dann an der Akademie der bildenden Künste in Wien ermöglichte. 1872 setzte er seine Kurse bei den Nazarenisten Karl von Blaas und Eduard Von Engerth fort. 1876 kehrte er nach Triest zurück und nahm an der Esposizione di Belle Arti teil, mit einem Gemälde, das Isabella Orsini zeigte, das ihm ein zweijähriges Stipendium in Rom einbrachte. Nach Rom verbrachte er mehrere Jahre in Venedig. Während des Ersten Weltkrieges lebte er im Haus von Robert Amadi im ligurischen Ort Pegli. Nach dem Krieg kehrte er nach Triest zurück und malte mit seinen Zeitgenossen Guido Grimanim a Ugo Flumiani vorwiegend Landschaften, oft direkt unter freiem Himmel.