Lot 67
Vlaho Bukovac (1855 - 1922) STUDENTINNEN IM ATELIER

73 x 110 cm (h x b)

Rufpreis
1 800 000 CZK
   |   66 667 EUR
Erzielter Preis
3 400 000 CZK
   |   125 926 EUR
preis ohne Aufpreis
Vlaho Bukovac zählt zu den ausdrucksvollen Persönlichkeiten der kroatischen, aber auch der tschechischen modernen Kunst des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Dank seinem Mäzen, dem Fürsten Medo Pucić, konnte der junge Künstler im Jahr 1877 nach Paris reisen, wo er ursprünglich bei Jaroslav Čermák studieren wollte. Dieser war zu der Zeit jedoch bereits schwerkrank. Daher trat Bukovac im Atelier Alexandre Cabanels an der École des Beaux Arts (Hochschule der schönen Künste) ein. Schon während des ersten Studienjahres wurde auf Empfehlung von Cabanel eines von Bukovacs Bildern in den Ausstellungssalon aufgenommen. Buckovac blieb fünfzehn Jahre lang in Paris, wirkte in dieser Zeit allerdings auch in England, insbesondere als Portraitmaler. 1893 kam er auf Drängen der heimischen künstlerischen und intellektuellen Szene zurück und stellte sich an die Spitze der neu entstandenen Akademie der bildenden Künste in Zagreb. Im Jahr 1903 erhielt er das Angebot, an der Akademie der bildenden Künste in Prag zu unterrichten, dass er annahm. In Prag war er dann ab November des gleichen Jahres bis zu seinem Tod tätig. Sein Prager Atelier durchliefen unter anderen Emil Filla, Bohumil Kubišta, Bedřich Feigl, Václav Špála, Antonín Procházka und Josef Šíma. Das hier angebotene Werk stammt aus der doch recht langen Prager Periode des Künstlers und trägt Spuren des für ihn so typischen Mixes aus Impressionismus und Pointillismus. Das zwei junge Mädchen im Atelier zeigende Bild hat sehr große Ähnlichkeit mit einem im Jahr 1916 entstandenen Bild des Künstlers, dass er ‘Die Verlassene’ genannt hatte, und das bereits im Jahr 2005 im Auktionshaus Dorotheum zu einem sehr hohen Preis versteigert wurde. Das Bild ist im Werkekatalog unter der Bezeichnung ‘Kolegice’ und unter der Nummer 1013 in der Monografie von Vera Kružić-Uchytil ‘Vlaho Bukovac – Život i djelo‘ (Vlaho Bukovac – Leben und Werk), Zagreb, 2005. Das Werk wurde auch unter dem Titel ‚Doppelportrait‘ veröffentlicht, und zwar in Zlatá Praha, Jahrg. XXXVII, 1920, Nr. 27-28. Öl auf Leinwand, unten rechts signiert ‚Vlaho Bukovac‘ und datiert. Der Originalrahmen stammt von Jindřich Eck.