Lot 44
Václav Radimský (1867 - 1946) WINTERLANDSCHAFT IN BROLLES

46 x 55 cm (h x b)

Rufpreis
700 000 CZK
   |   25 926 EUR
Erzielter Preis
900 000 CZK
   |   33 333 EUR
preis ohne Aufpreis
Das angebotene Bild stammt aus der frühen Schaffensperiode des Künstlers, als er erstmals mit Künstlern aus dem Umfeld der Barbizon-Schule Kontakt hatte. Typisch ist die Auswahl des gezeigten Motivs – melancholisch angehauchte Winterlandschaft mit etwas düsterem Licht, die realistisch und detailgenau dargestellt ist. Das Bild ‘Winterlandschaft in Brolles' blieb in einer Privatsammlung erhalten, ist signiert und datiert mit dem Jahr 1891. Veröffentlicht wurde die Studie von Naděžda Blažíčková-Horová in 'Václav Radimský 1867-1946', Prag, Arbor vitae, 2011, S. 210, Kat.-Nr. 17. Der Malstil und die obige Studie lassen keinen Zweifel daran, dass die präsentierte Winterlandschaft ebenfalls aus dem Jahr 1891 stammt. Laut dem von Frau PhDr. Blažíčková-Horová erstellten Fachgutachten zeigt das Bild 'alle Attribute der von Antonín Chittussi verbreiteten böhmischen (tschechischen) Maltradition, welcher bereits die Werke der vorhergehenden Generation von die Barbizon-Schule vertretenden Malern kennenlernte und versuchte, die Lichtatmosphäre eines Moments in Natur einzufangen. Radimský knüpfte an genau dieses Bemühen von Chittussi an, erweiterte es jedoch mit der Zeit." Öl auf Leinwand, rechts unten signiert mit 'Radimský Brolles'.