Lot 23
Giovanni Battista Piranesi (1720 - 1778) KONVOLUT MIT RÖMISCHEN VEDUTEN

40,5 x 62 cm (h x b)

Rufpreis
120 000 CZK
   |   4 444 EUR
Erzielter Preis
150 000 CZK
   |   5 556 EUR
preis ohne Aufpreis
Giovanni Battista Piranesi war ein bedeutender Grafiker, Architekt und Innenausstatter. Er stammte aus Venedig, ging jedoch bald nach Rom, wo er bereits ab 1740 als Zeichner des venezianischen Gesandten am Heiligen Stuhl tätig war. Es setzte aber auch hier seine Studien in den Bereichen Perspektive und grafische Techniken fort, u.a. auch bei Giuseppe Vasari. Später ließ er sich dauerhaft in Rom nieder und erwarb hier seinen Ruf als Grafiker und Herausgeber. Im Jahr 1743 gab er die erste Reihe grafischer Blätter ‘Prima Parte di Architetture e Prospettive‘ heraus. Es ist der Gunst zu verdanken, die er seitens Paps Kliment XIII. erfuhr, und den außergewöhnlichen Aufträgen, die er erhielt, dass er auch zu einem berühmten Architekten und Innenausstatter wurde. Das Konvolut mit acht grafischen Blättern, die Ansichten auf die antike römische aber auch die moderne Architektur zeigen, stammt aus dem Zyklus ‘Veduti di Roma‘, der mehrfach ergänzt und um neue Blätter erweitert wurde. Herausgegeben wurde er in den Jahren 1748 bis 1774. Die Veduten sehr beliebt, nicht nur in Italien, sondern auch in den Ländern nördlich der Alpen, und waren oftmals ein wertvolles Reisesouvenir. Das grafische Werk von Piranesi zeugt von außergewöhnlich tiefem Verständnis der Perspekive, zeigt häufig komplizierte perspektivische Verkürzungen und ungewöhnliche architektonische Ansichten. Er vernachlässigt auch nicht das Spiel mit dem Licht. Seine frühen, von der venezianischen Malkunst (Tiepolo, Canaletto) beeinflussten Werke trugen oft die Kennzeichnung im ‘Licht‘. Alle angebotenen Exemplare sind angeführt im zweiteiligen Werkeverzeichnis von Luigi Ficacci ‘Giovanni Battista Piranesi - The Complete Etchings‘, Taschen, 2011; II. Teil, S. 702 - 709, Kat.-Nr. 911, 912, 915, 917, 918, 921, 922 und 926. Jedes Blatt hat im unteren Teil eine Aufschriftsleiste, auf der eine detaillierte Beschreibung des dargestellten Orts und der Architektur zu finden ist. Radierung auf Papier, signiert, Maximalgröße angegeben.